Rotwand Mountainbike Runde

WP GPX Maps Error: File /kunden/437384_81377/htdocs/bikelog.de/wp-content/blogs.dir/2/files/gpx/RotwandRunde.gpx not found!

Diese Rotwand Runde führt durch da Mangfallgebirge südlich des Tegernsees entlang durch mässig steile Täler bis zum Spitzingsee und von dort hinauf zum Rotwandhaus. Daran schliesst sich eine tolle Abfahrt über Trails und Wanderwege hinab zum Ausgangspunkt an.
Nicht nur die etwa 34 km Länge und 1200 Höhenmetern fodern konditionell, sondern auch die teils stark veblockten Trails bei der Abfahrt verlangen nach technischem Können und nochmal ordentlich Kraft.

Download

Die Tour startet am Parkplatz des “Zipfelwirt” an der “Tiroler Straße 80”. Von hier geht es zuerst flach durch das Kloa Aschertal. Bereits nach 2,8 km biegt man an der Diensthütte nach rechts ab und folgt dem Weg weiter über eine mässige Steigung.

2009-09-29-12-40-36-5Etwa bei km 8,8 erreichen gabelt sich der Weg. Entweder folgt man nun weiter dem Forstweg Richtung Valepp oder steigt geradeaus in einen Trail ein, der zur Zeit jedoch mit “Vorsicht, Bergsturz” beschildert ist. Und das nicht zu Unrecht. 2009-09-29-12-47-22-11

Der Trail windet sich schon bald entlang der Schlucht und das voran kommen wird immer wieder unterbrochen, wo der Pfad teils dutzende Meter weit abgebrochen ist. Hier heisst es wirklich mit äußerster Vorsicht an dem teils sehr steilen Hang entlang hangeln.

2009-09-29-12-56-14-20Abgesehen von den teils haarsträubenden Klettereinlagen befindet man sich jedoch in einer idyllischen Landschaft auf einem toll zu fahrenden Singeltrail, der sich zum Ende hin in einen mit Geröll bedeckten Weg wandelt, der den Abfahrten am Gardasee in keinster Weise nachsteht.
Am Ende dieses Trails erreicht man eine Holzbrücke, die zwar keinen sonderlich vertrauenserweckenden Eindruck macht, den Biker aber anscheinend noch aushält.
Hier geht es rechts, nun leider über eine Straße, einige km und Höhenmeter bis zum Spitzingsee. Am Spitzingsee folgt man scharf rechts, wiederum über eine Straße, nun ausgeschildert in Richtung “Rotwand Haus”. Nach 2 km biegt der Weg von der Straße auf einen Forstweg ab. Diesem Weg folgt man nun einige km und einige hundert Höhenmeter bis zum Rotwand Haus auf 1760m.

Hinter dem Rotwandhaus führt die Route weiter über einen Steig und biegt schon bald nach rechts in Richtung “Soinsee” ab. Hier ist auch eine Trailvariante weiter geradeaus auf dem Steig möglich. Hier sollte man sich in Richtung “Ruchenkopfhütte, Soinalm” halten.
2009-09-29-15-36-07-39Nach der Abzweigung vom Steig folgt wiederum ein Trail hinab zu einer Alm, der eher an den Gardasee als an die bayerischen Voralpen erinnert.
An der Alm folgt die Route weiter über einen Forstweg bis zum Soinsee. Am Ende des Sees biegt sie nach rechts über eine kleine Brücke ab und es 2009-09-29-15-50-08-43 folgt eine leider recht steile Trage-Passage hinaus zur Ruchenkopfhütte. Von dort schiebt man (Fahrverbot!) den berg hinab bis zur Soinalm, wo man wohl wieder auf den Sattel steigen kann. Hier befindet man sich imemr noch bei 1.500m, es folgt also eine Abfahrt über knapp 800hm entlang des Forstweges.

Auf keinen Fall sollte man die Abzweigung nach Links in Richtung “Silberg Alm” verpassen. Dieser Wanderweg führt wunderschön und teils sehr steil den Berg hinab zur “Tiroler Straße”, der man nach rechts bis zum Ausgangspunkt beim Zipflwirt foglt, um dort zum Abschluß ein Weißbier zu genießen.

2009-09-29-16-50-12-47Als Kartenmaterial kann die”Kompass Karte 8, Tegernsee, Schliersee (Maßstab 1:50.000)” genutzt werden, auf der sich sicherlich weitere Trail-Varianten finden lassen.

Fellhorn-Steinplatte Trail Tour

WP GPX Maps Error: File /kunden/437384_81377/htdocs/bikelog.de/wp-content/blogs.dir/2/files/gpx/FellhornSteinplatte.gpx not found!

Die Mountainbike Tour von Reit im Winkel zum Fellhorn und weiter über das Skigebiet Steinplatte zurück nach Reit ist sowohl konditionell als auch technisch sehr anpsruchsvoll, auch wenn die knapp 30km Länge und 1200 Höhenmeter es zuerst nicht vermuten lassen.

Jedoch bereits zum Anfang zeigt die Tour mit Steigungen von Teils über 20% ihre Zähne. Zum Glück wird der erste steile Anstieg bis zur Hindenburghütte über eine asphaltierte Straße zurück gelegt. Danach geht es über Waldwege und Trails weiter bergan bis zur Straubinger Hütte zu Füßen des Fellhorns.
2009-09-22-18-07-39-99Hier beginnt nun der wunderbare Singeltrail, der sich wie eine Mischung aus hochalpinen Wegen und Gardasee-Trails entlang des Höhenzuges in Richtung Durchkaseralm und dem Skigebiet Steinplatte entlang zieht. Von der Steinplatte geht es nun bergab und über Trails zurück Hemmersuppen Alm, der Hindenburghütte und zurück nach Reit im Winkel.

Als Karte empfiehlt es sich, die “Kompass Karte 10, Chiemsee, Simssee: Wandern / Rad / Langlauf” mitzunehmen. In dem Bereich der Tour finden sich viele weitere Trails, die es zu entdecken gilt.

Download

Fox Flux Helm Test

Seit ein paar Hundert Kilometern trage ich den Fox Flux Helm beim biken. Mit 398 Gramm in der Version XL ist er genau 10 Gramm schwerer als der Scott Karama. Der Fox Helm ist am Hinterkopf jedoch weiter nach unten gezogen und sollte so im Falle eines Sturzes nach hinten bessern Schutz bieten.

Fox Flux Helm

Insgesamt macht der Fox Flux Mountainbike Helm bisher einen sehr solide verarbeiteten Eindruck. Der Kinnriemen hält und stört nicht, der Front Visor hält stehts sicher und auch die Polster verrichten nach wie vor tadellos ihren Dienst. Lediglich eines der aufgeklebten Fox Logos fängt an, sich an einer Ecke zu lösen.

Der Helm trägt sich sehr gut und fällt beim Fahren kaum auf. Die Belüftung ist gut. Der Flux Helm verrutscht nicht und wird duch die Weitenverstellung und den Kinnriemen gut gehalten. Die Aufhängungen des Kinnriemens verlaufen vom Kinn hin nach außen weg, sodass sie nicht am Kopf anliegen und an den Ohren scheuern können. Dies wurde von Fox sehr gut gelöst. Skeptisch war ich zu Anfang ob der ungepolsterten Schnalle am Hinterkopf. Das glatte und eigentlich harte Plastik liegt jedoch gut am Hinterkopf an und stört keineswegs.

Fox Flux

Insgesamt trägt sich der Helm aber nicht so leicht wie der sehr gute Scott Karma. Ich vermute, dass dies an der extrem guten Belüftung des Scott Helms liegt. Dafür sitzt der Fox Helm sicherer am Kopf und das trotz der fehlenden Einstellmöglichkeiten der Hinterkopffixierung. Diese lässt sich beim Scott zwar in Höhe und Weite verstellen, der Fox steht dem im Tragekomfort jedoch auch ohne diese Möglichkeiten in nichts nach.

Beim schnellen Fahren über 40km/h höre ich manchmal ein Pfeifgeräusch vom Helm. Das ist auf jeden Fall ein bißchen irritierend. Möglicher Weise wird es von dem meiner Meinung nach vollkommen überflüssigem “Heckspoiler” erzeugt, der hinten auf dem Helm trohnt. Ich vermute, dass er der sonst sehr runden Form des Helms etwas mehr “Kanten” verleihen soll.

Insgesamt bin ich mit dem Helm sehr zufrieden, er gibt durch den tief gezogenen Nacken und den festen aber unaufdringlichen Sitz eine gutes Gefühl der Sicherheit.

Bezogen werden kann der Fox Flux Helm zum Beispiel über Amazon:


Osterfeldkopf Mountainbike Tour

WP GPX Maps Error: File /kunden/437384_81377/htdocs/bikelog.de/wp-content/blogs.dir/2/files/gpx/Osterfelderkopf.gpx not found!

Osterfeldkopf 4Die Auffahrt zum auf 2020m gelegenem Osterfelkopf ist eine der höchsten Mountainbike Touren im Wettersteingebirge rund um die Zugspitze. Die Auffahrt zieht sich zuerst durch das Skigebiet Kreuzeck hoch über Garmisch und bietet zum Schluß einen fast hochalpinen Charakter und wunderbare Ausblicke auf die Felsmassive des Wettersteingebirges.
Die GPS Tour start am Parkplatz der Kreuzeck/Alpspitz Bahn und für zuerst zur historischen Bobbahn der Olympischen Spiele 1936, deren Reste sich tatsächlich noch den Berg hinauf ziehen.

Download

Danach windet sich die breite Forststraße durch das Kreuzeck Skigebiet hoch. Hier wird zur Zeit (2009) massiv an der Infrastruktur zur Ski-Weltmeisterschaft 2011 gebaut. Mehrfack kreuzt man hier die Kandahar Abfahrt, die selbst in unbeschneitem Zustand beeindruckend wirkt.

In der Baustelle gilt es auf Baustellenfahrzeuge Rücksicht zu nehmen, da die Fußwege im Grunde gesperrt sind. Bei 1500m erreicht man die Kreuzalm und hat einen ersten Ausblick auf das Wetterstein-Massiv. Von hiernimmt man die letzten 500 Höhenmeter in Angriff und folgt dem mitlerweile ausgeschildertem Weg Richtung Osterfeldkopf über die Hochalm.

Nach der Hochalm wird der Weg teils sehr schwer fahrbar und lässt sich i.d.R. nur mit einigen Schiebepassagen bewältigen. Um so mehr belohnt der Blick vom Osterfeldkopf hinab auf Garmisch und in Richtung Höllentalschlucht.
Für die Abfahrt bieten sich einige Alternativen an. So führt direkt von der Bergstation am Osterfeldkopf Richtung Osten ein wunderschöner Singletrail den Berg Richtung Hochalm hinab. Ebenso zweit an der Diensthütte unterhalb der Großbaustelle eine Weg nach links ab, folgt kurz der Kandahar Abfahrt und verschwindet dann nach rechts in den Wald, wo sich ein SIngeltrail über kleine Stufen und Spitzkehren den Berg hinab führt.

Als Kartenmaterial empfiehlt sich die Kompass Karte “Werdenfelser Land”, da in dem Gebiet weitere tolle Trailvarianten auf ihre Erforschung warten.

Neben Mountainbike Touren gibt es auch etliche Wandertouren in den bayerischen Bergen, die ihren ganz eigenen Reiz haben.

Historische Olympia-Bobbahn
Historische Olympia-Bobbahn

Osterfeldkopf 3

Osterfeldkopf 4

Osterfeldkopf 4

Osterfeldkopf 4

Osterfeldkopf 4

Osterfeldkopf 4

Osterfeldkopf 4

Osterfeldkopf 4

Osterfeldkopf 4

Osterfeldkopf 4

Osterfeldkopf 4

Osterfeldkopf 4

Osterfeldkopf 4

Korsika. Bike Guide: 29 MTB-Touren. Höhenprofile. Karten und GPS-Daten. Ausrüstung. Basics im Gelände (Broschiert)

Korsika. Bike Guide: 29 MTB-Touren. Höhenprofile. Karten und GPS-Daten. Ausrüstung. Basics im Gelände

Jetzt gibt es ihn endlich, den deutschsprachigen Mountainbikeführer zur gebirgigsten Insel im Mittelmeer: Korsika. Unter Wanderern, Bergsteigern und Kletterern hat die”Insel der Schönheit”längst den Ruf als Outdoor-Paradies. Zunehmend entdecken auch Mountainbiker das Gebirge im Meer als traumhaftes Revier für Touren jenseits asphaltierter Straßen. Der Rother Bike Guide Korsika stellt erstmalig die schönsten Routen vor: 29 Touren auf rund 880 Kilometer Strecke und insgesamt 24 (more…)

MTB 26″ Hardtail Mountainbike G-Gravity rot 163B

MTB 26

G-GRAVITY | Dieses Bike schlägt ein wie eine Bombe in die langweilige Szene des Mountainbike-Designs auf amazon mit den immergleichen, billig aussehenden China-Rädern! Hier passiert etwas: jedes Detail ist durchdesignt, überall bietet es Überraschungen und faszinierende Lösungen! Design wie aus einem Guss. Hochästhetische Rahmengeometrie, super Farbverläufe. Dazu grandios ausgestattet:» zwei ASSESS Scheibenbremsen» ZOOM Federgabel» 21-Gang-Shimano-Schaltung» Rahmengröße: (more…)