Jack Wolfksin mal wieder in Klage-Wut

Keine Ahnung, ob die Butze auch Bike-Klamotten anbietet, auf jeden Fall würde ich sie nicht kaufen. Nachdem der Outdoor-Klamotten Hersteller Jack Wolfskin schon in der Vergangenheit mit Abmahnungen und Klagen in Verbindung mit seinem aus einem Abdruck einer Hundepfote bestehenden Logo (im übrigen wenig originell) negativ auf sich aufmerksam gemacht hat und gegen die Tageszeitung taz und kleine Anbieter auf DaWanda vorgegangen ist, klagt Wolfskin nun gegen die Produktionsfirma eines “5 Freunde” Films, der auf einem Plakat unter anderem einen Hundepfoten-Abdruck darstellt.

Ich finde diese hanebüchene Klagerei einfach nur widerlich und werde auch in Zukunft mit meinem Geld abstimmen und keinen Cent in den Läden von Jack Wolfskin lassen…

Natürlich kann jedes Unternehmen seine Recht wahrnehmen und seine Erkennungsmerkmale schützen. Wer allerdings dermaßen aus dem Rahmen fällt und in der Nutzung eines recht generischen Bildes in einem vollkommen fach-fremden Kontext eine Verletzung seiner Recht zeiht verliert meiner Meinung nach jedes Recht auf Unterstützung…

POC Index Air Handschuhe

Dieses Jahr gabs mal einen Satz neue Handschuhe. Die Wahl fiel auf die schön blauen POC Index Air. Die Farbe würde ich mir eigentlich auch für die POC Protektoren wünschen, die ich schon fahren.

Die Langfinger Handschuhe sind genau so aufgebaut, wie ich es mag. Leichtes und stretchfähiges Material oben, das im Sommer gut Luft durchlässt und so ein durchschwitzen verhindert.

Die Innenfläche besteht aus robustem Material, das aufgeraut ist und schon auf den ersten Runden einen sicheren Halt an den Lenkergriffen verspricht. Auf den Fingerkuppen der Innenseite ist ein Gummimaterial aufgebracht, was extra Halt an Brems- und Schalthebel geben soll.

Die Innenfläche ist nicht mit Gel- oder ähnlichen Polstern versehen. Persönlich ist mir das erheblich lieber, da bei mir die Polster eh immer nur unangenehme Druckstellen erzeugen und einen wenig direkteren Kontakt zum Lenker und damit dem Rad vermitteln.

Bei meinen recht großen Händen sitzt die Größe XL knapp aber nicht unangenehm. Die Verarbeitung erscheint erst mal gut, aber die Haltbarkeit kann sich erst im Laufe des Jahres heraus stellen.

Insgesamt erscheinen mir die Hanschuhe eine gute Wahl. Falls irgend etwas massiv schlecht läuft, werde ich es euch natürlich wissen lassen 🙂 Erhältlich sind die Handschuhe zum Beispiel bei bikeunit.de.

POC Index Air Handschuhe

Der Bärenkopf Trail – Bike and Hike über dem Achensee

WP GPX Maps Error: File /kunden/437384_81377/htdocs/bikelog.de/wp-content/blogs.dir/2/files/gpx/Bsfsssf.gpx not found!
Länge: 16,3 km
Höhenmeter: 1.035 m
Fahrzeit: 4:00 h

Mit diesem Mountainbike trail verschlägt es uns mal wieder in das österreichische Tirol. 1.000m über dem Achensee thront der Bärenkopf mit seinem auf 1.991m gelegenem Gipfel und hält neben einem tollen Biketrail auch noch eine leichte Kletterpartie auf den Gipfel bereit.

Wir starten die Tour auf dem Parkplatz gleich am Anfang des Achensees und folgen der Fahrstraße ein kurzes Stück zurück, um dann rechts auf die Forststraße Richtung Weißenbachalm abzubiegen. Wir kurbeln uns nun immer weiter diesem Weg folgend bis zu der Alm hinauf und genießen dort eine kleine Erfrischung. Von einer zünftigen Brotzeit ist eher abzusehen, denn es folgt noch ein ordentlicher Aufstieg zum Gifpel, der über der Alm beginnt.

Dieser Aufstieg zum Bärenkopf beginnt über der Alm und führt rechter Hand den Hang entlang. Erst noch fahrbar, wird der Trail bald sehr steil und wir müssen das Rad schultern. Bei KM 7,9 meines GPX Tracks stößt von links ein weiterer Pfad hinzu. Wir haben die Räder dort deponiert, denn etwa hundert Meter weiter kommt ein Aufstieg durch einen Felsen, der für den Normalbiker nicht abfahrbar ist und es schon schwierig genug machen dürfte die Räder hinauf zu wuchten.


Blick vom Bärenkopf Gipfel

Nach dem Blick vom Gipfel des Bärenkopf wandern wir zurück zu unseren Bikes und beginnen nun mit der Abfahrt über den erst steilen und dann etwas flowigeren Singletrail zurück zur Einstiegsstelle. Wer bei der Abfahrt über steile Wege nicht so sicher ist oder sein rad nicht ettliche Höhenmeter hinauf tragen möchte, kann sich diesen Abstecher zum Bärenkopfgipfel natürlich sparen.

Wir folgen wieder rechts dem Wanderweg Richtung Bärenbadalm, der eine schöne Mischung aus flowigem Trail und immer mal wieder wurzelüberwuchertem Weg ist. Gewürzt wird der Trail durch einige Holztreppen und einzelne Stufen, die besonders bei feuchten Verhältnissen eine vorsichtige Fahrweise verlangen.

Hinter der Bärenbadalm folgen wir leider zuerst einem Forstweg bergab, um dann links in den Wald einzutauchen und noch ein paar Höhenmeter auf einem einfach fahrbaren Wanderweg zu vernichten. Wir münden wieder auf einem Forstweg, der uns zurück zur Fahrstraße, dem Achensee und unserem Parkplatz bringt.

Download