Mountainbike Helm Scott Karma 2008

Seit 12 Monaten fahre ich nun mit einem Scott Karma Helm. Der Helm ist mit 190 Gramm gewicht recht leicht und durch die großen Öffnungen hervorragend belüftet.

Leider hat er allerdings einige Konstruktionsschwächen, die mich nun dazu bringen mich nach einem neuen Helm umzuschauen. Zum einen nervt der extrem lange Kinngurt, der regelmäßig nach einigen km aus dem Gummiring rutscht, der ihn eigentlich fixieren soll und dann munter im Fahrtwind flattert. Ich habe nun selbst nich unbedingt einen kleinen Kopf aber ich möchte mal wissen, für was für Melonenköpfe dieser extrem lange Gurt gedacht ist.

Zum anderen fallen mitlerweile die herausnehmbaren Innenpolster auseinander. Ich habe die Polster zwischdurch von Hand mit einem milden Waschmittel gereinigt. Scheinabr löst sich jetzt die Verklebung der Polsterung. Das dürfte nach meiner Meinung nach nur 1 Jahr Gebrauch nicht der Fall sein. Mitlerweile sind die Polster absolut unbrauchbar und der Helm somit nicht mehr zu benutzen.

Ich habe Scott wegen des Problems mit den Polstern vor ein paar Tagen angeschrieben und nach Ersatzteilen gefragt. Sollte sich Scott bei mir melden, werde ich diesen beitrag natürlich gerne ergänzen.

Update 14.07.2009:

Leider hat die Firma Scott auch nach 2 Wochen auf meine Anfrage per Email nicht geantwortet. Ich bin nun also nciht nur von der Qualität des Helmes enttäuscht, sondern auch vom Kundendienst von Scott.

Update 31.07.2009:
Nach einer zweiten Mail habe ich umgehend (innerhalb 1 Stunde) einen Anruf von einer sehr netten Dame von Scott Deutschland erhalten. Vermutlich ist meine erste Mail einfach irgendwo unter gegangen. Das korrekte Vorgehen bei einer Beanstandung wie meiner ist es, sich an den Händler zu wenden, bei dem der Helm gekauft wurde.
Was ich gar nicht wusste: Der 2008er Karma Helm war die erste Generation. Von daher mag man Scott einige Problemchen nachsehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *