Mit dem ’92er Hardtail am Gardasee

1994 Specialized Rockhopper
1994 Specialized Rockhopper

Wenn man sich die aktuellen Bike-Magazine durchliest, kann man schnell den Eindruck bekommen, dass man mit weniger als einem 3000,-€ Fully gar nicht mehr in de Berge fahren zu braucht.

Das ist natürlich nicht der Fall, denn natürlich haben die Leute schon Ende der 80er Jahre mit ihren vollkommen ungefederten Stahlrahmen-Bikes den Pasubio oder Tremalzo befahren. Quasi als “Abschiedsgeschenk” an mein 1992er Specialized Rockhopper Sport mit Stahlgabel habe ich das gute Stück mal für ein par Tage mit an den Gardasee genommen. Und natürlich kann man auch mit so einem Bike noch

Pinaura Trails
Pinaura Trails

problemlos die Gipfel erklimmen und in gewissem Rahmen sogar die Trials rud um die Pinaura befahren. Auf recht unsanften Schotterabfahrten kamen die anderen Jungs mit ihren Fullys auch nicht weg.

Lediglich die XT V Brakes vom Ende der 90er Jahre sind deutlich überfordert. Aber dafür habe ich jetzt ordentlich Muckis in den Zeigefingern. Alle anderen Finger braucht man nämlich um die Starrgabel unter Kontrolle zu halten. Die Auffahrten wurden durch die 8er Kasette mit max. 30 Zähnen auch ein wenig erschwert, was zwar meiner akuten Gemütslage nciht zuträglich war, aber für einen ordetnlichen Trainingseffekt sorgen dürfte.

Das neue Mountainbike Blog

Auf Bikelog.de wollen wir euch in Zukunft interessante Berichte, News, Tipps und Routen rund um das Thema Mountainbike präsentieren.

Ich selbst stehe gerade am Wiedereinstieg in den Mountainbikesport. Das letzte Mal war ich vor sicherlich 15 Jahren richtig biken. Danach kamen einige Jahre, in denen ich aufgrund meines Jobs und auch des Wohnortes mitten in Köln nie zum biken kam. Mitten in der Stadt waren mir die Trails zu weit entfernt und mit dem Roadster war es auch nciht leicht, dass Bike zu transportieren. Das Mountainbike wurde von mir zu dieser Zeit ausschließlich für den Weg zur Arbeit oder zum Fitnessstudio genutzt.

Mein Umzug nach München eröffnet jetzt natürlich ganz neue Möglichkeiten zum Mountainbike fahren. In 15 Minuten bin ich nun am Stadtrand und kann durch den Forstenrieder Park Richtung Starnberg biken. Einige Proberunden von 30-40km hat mein altes Mountainbike und ich schon unbeschadet überstanden.